Anfahrt:
Zum Schützenplatz 1
39179 Barleben

Social-Media:

Facebook: Barleber Schützenverein e.V.

 30.12.2017

Silvesterschießen 2017

Am 30.12. trafen sich die Sponsoren und Schützen des Barleber SV zum traditionellen Silvesterschießen. Wie all die Jahre zuvor war es auch diesmal wieder eine tolle Veranstaltung. Gäste und Schützen fühlten sich sichtlich wohl. In gemütlicher Runde wurde auf das erfolgreiche Jahr 2017 zurückgeschaut und Pläne für das Jahr 2018. geschmiedet Natürlich gab es auch wieder einen sportlichen Wettkampf. Damit unsere Sponsoren dabei eine faire Chance haben, waren alle Teilnehmer in neun Klassen eingeteilt:

Sponsoren, weiblich
Sponsoren, männlich
Damen/Damenaltersklasse und Seniorinnen
Schützen, Schützenalterklasse, Senioren 1+2
 Jugend

Die männlichen Vereinsmitlider haben schon einige Tage vorher ihren Wettkampf bei unserem befreundeten Schützenverein in Eichenbarleben ausgetragen. Sie schossen traditionell mit einem Großkalibergewehr, dem K98, auf einer Entfernung von 100 Metern mit offener Visierung. Alle anderen Teilnehmer schossen mit dem Kleinkalibergewehr, Dioptervisierung, auf einer Entfernung von 50 Metern sitzend aufgelegt. Die Vereinsjugend schoss im Liegen. Wie man in der Liste der Platzierten sieht, erzielten auch unsere Sponsoren hervorragende Ergebnisse. Die jeweils ersten Plätze gewannen den Neujahrespokal.

Die diesjährigen Pokalsieger und Platzierten sind:


Platz Name Ringe
Sponsoren, weiblich, Kleinkaliber 50m, 5 Schuss, sitzend
1 Julia Heimberg 46
2 Andrea Plock 46
3 Janine Tischenisch 45
Sponsoren, männlich, Kleinkaliber 50m, 5 Schuss, sitzend
1 Wido Wischeropp
49
2 Andreas Richter 46
3 Mario Voigt 
44
Jugend, Kleinkaliber 50m, 10 Schuss, liegend
1 Tobias Wittwer
91
2 Robin Graeveling
82
3 Leon Jungmann
59
Damen, Damen Altersklasse Kleinkaliber 50m, 10 Schuss, sitzend
1  Martina Graeveling
 97
2   Katrin Jungmann
 87
3  Monique Ferchland
 79
   Seniorinnen, Kleinkaliber 50m, 10 Schuss, sitzend
 1  Gisela Scherlitz
 86
 2  Bärbel Dürrmann
 82
   Schützenklasse, 100m Großkaliber,10 Schuss sitzend
 1  Silvio Jährling
 51
  Herren-Altersklasse, 100m Großkaliber 10 Schuss sitzend
 1   Roland Prigge
 86
 2  Dirk Jenrich  70
 3  Torsten Jenrich  62
   Senioren 1, 100m Großkaliber 10 Schuss sitzend
1   Wolfgang Rost
90
2  Peter Osterwald 77
3 Uli Dürrmann 71
Senioren 2, 100m Großkaliber 10 Schuss sitzend
1 Rainer Schettina
54

  An dieser Stelle nochmal einen großen Dank an Sponsoren und Schützen, gemeinsam haben wir einen sehr schönen Tag erlebt!!!

M.G.

(09.12.2017)

Silvesterschießen der Herren

Immer zum Jahreswechsel veranstaltet der Barleber Schützenverein zusammen mit seinen Sponsoren das Silvesterschießen. Die Sponsoren, die Jugend und die Damen des Vereines schießen dabei mit dem Kleinkaliber-Gewehr. Für die Herren des BSV ist es Tradition, dieses Schießen mit dem Großkaliber Gewehr K98 auszutragen. Da wir auf unserem Gelände dazu nicht mehr die Vorraussetzungen haben, trafen sie sich am 09.12. bei unserem befreundeten Schützenverein, dem SV Eichenbarleben. Das Ergebnis dieses Schießens bleibt allerdings bis zur gemeinsamen Siegerehrung geheim.

M.G.

(28.10.2017)

Pokal des Ehrenvorstandes 

Am 28.10. lud unser Ehrenvorstand die Herren des Vereins zum Schießen um den „Pokal des Ehrenvorstandes“ Geschossen wird bei diesem Wettbewerb auf einer Entfernung von 25m, 3 Schüsse mit einem Revolver, Kaliber 3.57, einhändig und double Action. Erst die Senioren ab Klasse B dürfen den Revolver zweihändig halten.

Wolfgang Rost, der Vorsitzende des Ehrenvorstandes, konnte sein Ergebnis vom letzten Jahr sogar noch um 2 Ringe verbessern. Mit 26 von 30 Ringen gewann der den Pokal. Auf den zweiten Platz kam Roland Prigge mit 22 Ringen und ließ den Drittplatzierten, Hans Horn mit 21 Ringen, nur knapp hinter sich.

MG

 

(07.10.2017) 

Vom Traditionsfeuer, Feuerpatschen und einiges mehr

Traditionsfeuer
Am Samstag den 07.10. war wieder viel los auf auf unserem Vereinsgelände. Immer in der dunkleren Jahreszeit, wenn die Kleinkalibersaison langsam zu Ende geht, entzünden wird unser Traditionsfeuer. Seit einigen Jahren verbringen wir diesen Tag gemeinsam mit den Kameraden und
Kameradinnen unserer Freiwilligen Feuerwehr Barleben. Dieses Jahr war uns der Wettergott zwar nicht so hold, was aber der Stimmung keinen Abbruch tat.

Landwehrpokal
Zum Abschluss der Kleinkaliber-Saison der Barleber Schützen ist im Herbst das Schießen um den Landwehr-Pokal. In Andenken an den Barleber Landwehr-Verein von 1867 wird für diesen Wettkampf ein Kleinkalibergewehr mit offener Visierung, Kimme und Korn benutzt. Die Entfernung beträgt 50m. Von 8 Schuss, die in den Klassen Damen und Herren, stehend aufgelegt geschossen werden, kommen die fünf besten in die Wertung, und die beiden Erstplatzierten erhalten den Pokal. Pokalsieger und Platzierte 2017 sind:

Platz Herren Ringe Damen Ringe
1 Frank Bobrowski 46 Martina Graeveling 38
2 Frank von Zelewski 45 Doreen Sticklatt 37
3 Uwe Graeveling 42 Katrin Jungmann 33

Preisschießen

Ebenfalls am 07.10. ging es bei uns auch wieder um die Wurst, bzw um gut bestückte Präsentkörbe.Diese gibt es nämlich als Preis für die drei Erstplatzierten in den Klassen Jugend/Junioren, Damen und Herren beim sogenannten Fresskorbschießen. Geschossen wird mit dem Kleinkalibergewehr, Diopter-Visierung,, auf einer Entfernung von 50m, sitzend aufgelegt.Von insgesamt 8 Schuss kamen die 5 besten in die Wertung. Die Aussicht, eine dieser Körbe zu gewinnen spornt ungemein an, wie man an den Ergebnisse sehen kann

 

Platz Herren Damen Jugend
1 Frank Bobrowski Monique Ferchland Robin Graeveling
2 Uwe Graveling Doreen Sticklatt Leon Jungmann
3 Uli Dürrmann Martina Graeveling Robin Sticklatt

Feuerpatschen-Pokal
Bei unserem Traditionsfeuer 2015 schossen die Kameraden und Kameradinnen der Freiwilligen Feuerwehr Barleben das erste mal um ihren Feuerpatschen-Pokal. Diese gemeinsame Veranstaltung hat den Mitgliedern beider Vereine sehr viel Spaß gemacht. Es wurde beschlossen, daraus eine feste Tradition entstehen zu lassen.

Geschossen wurde in zwei Klassen, Damen und Herren. Acht Schuss mit dem Kleinkalibergewehr, stehend aufgelegt, wobei die fünf besten gewertet wurden. Die Plätze eins bis drei bekamen Gutscheine und Urkunden, der Erstplatzierte, Patrick Säuberlich, bekam den Feuerpatschenpokal 

Platz Herren Ringe Damen Ringe
1 Patrick Säuberlich 47 Viola Säuberlich 40
2 Gregor Schäfer 45 Christin Köhlert 37
3 Philipp Müller 39 Annete Förster 05

M.G.

(01.09.-03.09.2017)

Schützenfest 2017

Donnerstag/Freitag

Am Donnerstag- und Freitagnachmittag war wieder die Gelegenheit für alle Barleber, sich beim Dorfkönigsschießen zu beweisen. Wieder ein schöne Gelegenheit für „Nichtschützen“, unter der sachkundigen Anleitung der Standaufsichten vom BSV, das Schießen mit dem Kleinkalibergewehr auszuprobieren. Für ein Jahr konnte man den Titel Dorfkönig bzw. Dorfkönigin erlangen. Am Abend folgte dann unser Fackelumzug, an dem auch wieder viele Familien teilnahmen. Es ist immer wieder schön zu sehen, wie die Augen der Kinder mit ihren Laternen um die Wette strahlen (schon hier denkt man, die lange Zeit der Vorbereitung hat sich wieder mal gelohnt) Begleitet wurden wir von unserer Freiwilligen Feuerwehr Barleben und für den richtigen Takt beim Laufen sorgt der Fanfarenzug. Mit vielen „Ahs“ und „Ohs“ kommentiert, gab es wieder ein wunderschönes Feuerwerk. Die Disco mit DJ Carsten lockte danach zum Tanzbeinschwingen.

Samstag

Samstagmorgen folgte für die Vereinsmitglieder wieder unter strengster Geheimhaltung das Königsschießen. Jeder Schütze/Schützin alleine, nur durch die Standaufsicht eines befreundeten Schützenvereines betreut. Nichteinmal seine eigene Scheibe darf man sich ansehen. Am Nachmittag startete der große Festumzug, zusammen mit unseren befreundeten Schützenvereinen und Vereinen aus Barleben und der Politprominenz, die immer wieder gerne zu uns kommt. Sehr gut angenommen war auch wieder unser Kuchenbasar, in kürzester Zeit war das Buffet leergeräumt. Dann stieg die Spannung bis zur Proklamation, erst wurden die neuen Majestäten der Feuerwehr genannt, Feuerwehrkönig wurde Carsten Schmidt und Feuerwehrkönigin Christin Köhlert. Dann kam die Bekanntgabe der Dorfkönige, hier wurde Ingo Handschuh der König, er konnte seinen Titel verteidigen, Königin wurde seine Frau, Yvonne Handschuh. Danach mussten die "alten" Majestäten, Nico Knackmuß, Steffi Herrmann und Leon Jungmann ihre Königsketten abgeben Die Spannung stieg, während Uli Dürrmann erst mit dem verlesen der dritten und dann den zweiten Plätze begann:

Jugend

Damen

Herren

Platz 3

Robin Graeveling, zweiter Knappe

Katrin Jungmann, zweite Dame

Nico Knackmuß, zweiter Ritter

Platz 2

Robert Prigge, erster Knappe

Gisela Scherlitz, erste Dame

Roland Prigge, erster Ritter

gebannt lauschten die Schützen, das neue Königshaus 2017:

Schützenkönig: Lukas Herrmann

Schützenkönigin: Martina Graeveling

Jugendkönig: Leon Jungmann

Zum Lied Schützenliesel und mit Jubel und Glückwünschen begleitet, marschierten alle drei gemeinsam durch das Festzelt. Nachdem die Anspannung von allen gefallen war, konnte der Schützenball endlich steigen.

Sonntag

Am Sonntagmorgen wurden die neuen Majestäten jeweils von ihrem zu Hause mit der Kutsche abgeholt. Auf dem Festplatz warteten unsere geladenen Sponsoren um gemeinsam mit uns das Sponsorenfrühstück einzunehmen. Natürlich hieß es dann auch wieder: It´s SHOWTIME, extra für diesen Tag haben wir zur Unterhaltung wieder ein tolles Showprogramm einstudiert. Auch der Kuchenbasar am Sonntagnachmittag war wieder stark umlagert und mit der Auflösung der Tombola klang dann das Schützenfest 2017 langsam aus. Wieder einmal ging ein aufregendes Schützenfest viel zu schnell vorüber.

Wieder einmal Danke an allen Barlebern, großen und kleinen, die unser Fest besucht haben, denn nur gemeinsam feiern macht Spaß und nur mit Euch allen ist unser Schützenfest das, was es ist.

Und Danke auch an allen, die zum guten gelingen des Festes beigetragen haben

M.G.  

(19.08.2017)

Pokalschießen 10/10

Einmal im Jahr schießen wir unsere Pokalschießen 10/10. Insgesamt sind dabei 20 Schuss mit dem Kleinkalibergewehr abzugeben, entsprechend der Altersklasse kombiniert, aus je 10 Schuss sitzend/stehend oder je 10 Schuss liegend/stehend. Außerdem gab es, ebenfalls nach Klasse, unterschiedliche Visierungen, entweder Diopter (Ringkorn) oder offene Visierung (Kimme und Korn). Zudem müssen die jüngeren Schützen das Gewehr beim Stehendschießen freihändig halten.    

Die Plätze eins bis drei erreichten in diesem Jahr: 

Jugend: liegend und stehend freihändig, offene Visierung

Platz 1 Leon Jungmann 113 Ringe 62/51

Platz 2 Tobias Wittwer 71 Ringe 31/40

Herren/Altersklasse: liegend und stehend freihändig, offene Visierung

Platz 1 Dirk Jenrich 118 Ringe 66/51

Platz 2 Frank Bobrowski 76 Ringe 57/19

Platz 3 Silvio Jährling 69 Ringe 57/12

Damen/Altersklasse: liegend und stehend aufgelegt, Dioptervisierung

Platz 1 Martina Graeveling 176 Ringe 84/92

Platz 2 Gabriele Georg 162 Ringe 84/78

Senioren: sitzend und stehend aufgelegt, offene Visierung

Platz 1 Uwe Graeveling 151 Ringe 81/70

Platz 2 Uli Dürrmann 143Ringe 80/63

Platz 3 Wolfgang Rost 142 Ringe 83/59

Seniorinnen: sitzend und stehend aufgelegt, Dioptervisierung

Platz 1 Gisela Scherlitz 156 Ringe 79/77

M.G.

 

 (05./06.08.2017)

1. Barleber Jugendcamp

Im August 2017 haben wir für die Jugendlichen unseres Kreissportverbandes erstmalig ein Jugendcamp veranstaltet. Organisiert und durchgeführt von unseren Schüler- und Jugendtrainern Doreen Sticklat und Detlef Jungmann. Dabei waren Jugendliche aus den Schützenvereinen Eichenbarleben, Neuenhofe, Wolmirstedt, Barleben und dem PSV. Ziel war das Vermitteln von Kenntnissen, Kennenlernen von Sportgeräten und das Fördern des Zusammenhaltes unter den Jugendlichen. Alle hatten ihren Spaß, die Jugendlichen aber auch die Organisatoren und alle Helfer vom BSV und den anderen Vereinen. (mehr dazu in Kürze auf unserer Jugendseite)

M.G.

(22.07.2017)

„Die versteckte 5“

Am 22.07. trafen sich die Schützen des Barleber SV zum Preisschießen „Die versteckte Fünf“. Ein etwas anderer Wettkampf, als die sonst üblichen. Ziel bei diesem Schießen ist die „5“. Es werden die Ringe als Fehler gezählt, die sowohl nach oben als auch nach unten von der „5“ abweichen. Sieger ist also der Schütze, bzw. die Schützin, mit der geringsten Fehler-Ringzahl. Erschwerend kommt hinzu, dass die Scheibe dem Schützen abgewandt, also die 5 versteckt ist. Zu gewinnen bei diesem Wettkampf gab es Sachpreise, lieb gestaltet von Bärbel Dürrmann. Sieger bei den Herren ist Uwe George mit 9, und bei den Damen Martina Graeveling, mit sogar nur 8 Fehlern.

Platz

Herren

Fehler

 

Damen

Fehler

1

Uwe Georg

9

 

Martina Graeveling

8

2

Frank Bobrowski

13

 

Gabi Georg

15

3

Ro